Jubiläums-Gotthelf-Märit

Marktbetrieb wie zu Gotthelfs Zeiten

Der Gotthelf-Märit in Sumiswald findet dieses Jahr bereits zum zehnten Mal statt. Das muss gebührend gefeiert werden, sagten sich die Organisatoren und erweiterten das Programm um zahlreiche Veranstaltungen und Attraktionen. Der Märit, der auf den 10. Juni festgesetzt ist, beginnt bereits um 8.30 Uhr und wird mit dem Märit-Einschiesset durch die Maritz-Batterie feierlich eröffnet.

Auf dem Weg durch das Märit-Gelände entdeckt der Besucher neben den zahlreichen Ständen mit Kunsthandwerk und Erzeugnissen aus der Region Handwerke aus alter Zeit: Kaffeeröster, Gerber, Korber, Sattler und viele mehr. Bereichert wird dieses bunte Angebot noch durch Attraktionen wie Dampfextrazügen und einem Bierfuhrmann, der den kühlen Weizensaft direkt ab Fass ausschenkt. Neben einem Kinderjodlerchörli und einer Ländlermusik wird auch dieses Jahr die Alphorngruppe Sumiswald aufspielen und eine «urchige» Stimmung verbreiten. Wer müde Beine hat oder es ganz allgemein gemütlich angehen will, kann eine Rösslirundfahrt machen und die schöne Emmentaler Landschaft vom bequemen Bernerwägeli aus geniessen. Und selbstverständlich gibt es auch eine «Zwirbelete», bei der es Lebkuchen, Geranien und vieles mehr zu gewinnen gibt.

Der Märit findet dieses Jahr mit einer Buebe-Schwinget und mit der Gastregion Willisau statt. Für weiter Auskünfte: Touristinfo Sumiswald, Bahnhof Sumiswald-Grünen, Tel. 034 424 54 80.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.