Mis Stärndli (II)

E prächtig schöne Wintertag erwacht
E blaue Himmel strahlet, häll und klar
Es Wunder entsteit, us töifer Nacht
Es Wunder, voll Liecht und doch unsichtbar

E prächtig schöne Wintertag isch da
Ha vo witem die erschte Wulche gseh
Im chalte Winterwind zie si de Bärge nah
Und bringe üs der erschti Schnee

Im Abe lüchtet jetzt der prächtig Wintertag
Und uf ds wisse Schneefäld leit sich d’Nacht
Finschterer wird’s mit jedem Stundeschlag
Wenn am Himmel mis liebe Stärndli erwacht

I luege zum Himmel in der Winternacht
Gseh mis Stärndli schine häll und warm
Gseh’s lüchte a der wite Himmelspracht
Wie wär ich doch ohni mis Stärndli arm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.