Google’s Textverarbeitung ist wieder da

Im vergangenen März hat Google die AJAX-Textverarbeitung Writely gekauft. Kurz darauf wurden keine neuen Registrierung mehr entgegengenommen. Google teilte mit, dass Writely überarbeitet und an die hauseigenen Programmbibliotheken angepasst werden soll. Die scheint nun zumindest in Teilen geschehen zu sein, denn ab sofort können sich neue Benutzer wieder registrieren.

Writely ist im Gegensatz zu Ajaxwrite eine zu 100% in Ajax entwickelte Applikation und macht einen reifen Eindruck. Writely verfügt über einen Importfilter für Microsofts Word, OpenOffice.org und für Dokumente im Rich-Text-Format (RTF). Die zu importierenden Dateien dürfen allerdings nicht grösser als 500KB sein. In bezug auf den Funktionsumfang reicht Writely nicht an die „Grossen“ heran, nur elementare Funktionen zur Formatierung des Textes und zum Einfügen von Bildern und Tabellen stehen zur Verfügung. Für einfachere Dokumente reicht es aber allemal! Zudem können Dokumente mit ein paar Klicks im Internet publiziert oder auf einem Blog veröffentlicht werden. Und wer will, kann anderen Benutzern die Erlaubnis geben, eigene Dokumente zu überarbeiten. Damit es dabei nicht zu einem Durcheinander kommt, bietet Writely eine Revisionsverwaltung und zeigt eine Statusmeldung an, wenn ein andere Benutzer sich anschickt, ein geteiltes Dokument zu bearbeiten.

Durch die Freigabe von Writely hat Google sein Online-Office komplettiert, zur Verfügung stehen neben der Textverarbeitung auch eine Tabellenkalkukation und ein Kalender.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.