Jodler wählen neuen Präsidenten

matthias.jpg

Matthias Wüthrich

Der Berner Verband stellt den neuen Präsidenten des eidgenössischen Jodlerverbandes EJV. Matthias Wüthrich, Biglen, wurde anlässlich der Eidgenössischen Delegiertenversammlung vom 12. März 2006 in Frutigen einstimmig in das Amt des höchsten Schweizer Jodlers gewählt. Er löst nach acht Jahren den bisherigen Amtsinhaber Peter Portmann, Sarnen, ab.

Matthias Wüthrich ist mit 37 Jahren der jüngste Präsident in der bald 100-jährigen Geschichte des EJV. Der versierte Komponist, Dirigent und Kursleiter entdeckte das Jodeln schon in frühen Jahren, besuchte mit 20 Jahren die ersten Dirigentenkurse und wurde bald darauf Chorleiter.

Auch dem Berner Jodlerverband blieb das junge Talent nicht verborgen und so übernahm Matthias Wüthrich bald die ersten Ämter im Vorstand, zuletzt war er während sechs Jahren Vizepräsident und wurde für sein reiches Schaffen mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet.

Der junge Zentralpräsident fühlt sich der Tradition verpflichtet, betont aber auch die Notwendigkeit des Wandels. Als Komponist geht er mit gutem Beispiel voran. Da sind nicht mehr die traditionellen Bilder der heilen Bergwelt der Kern, sondern Gefühle und Erlebnisse des alltäglichen Lebens.

Homepage von Matthias Wüthrich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.