Der echte Heimatklang

Es begann im Jahre 1908 in Wabern bei Bern: am mittelländischen Schwing- und Älplerfest traten auch 35 Jodler zu einer Konkurrenz auf. Geleitet wurde das Konzert vom Berner «Jodlervater» Oskar Friedlich Schmalz. Aber nicht alles, was er hier hörte, gefiel ihm. Gewiss, es waren authentische, alte Schweizer Jodellieder zu hören, aber nicht nur – unter die vertrauten Klänge mischten sich auch Tiroler Lieder und Lieder, die den Namen «Jodel» schlicht nicht verdienten. Wie können wir Sorge tragen zum althergebrachten Schweizer- und Berner Jodel, wird sich Schmalz wohl in diesem Moment gefragt haben – und dann hatte er eine Idee: er ergriff die Initiative und verfasste einen Aufruf zur Gründung eines Schweizerischen Jodlerverbandes. Und nur zwei Jahre später wurde am 8. Mai 1910 in Bern die «Schweizerischen Jodlervereinigung» Jodlervereinigung gegründet. Der Verband wuchs schnell und hat heute, ein Jahr nach seinem 100-jährigen Bestehen, mehr als 40.000 Mitglieder. Unter seinem Dach haben sich Jodler, Alphornbläser und fahnenschwinger vereint und pflegen gemeinsam das authentische, unverfälschte Brauchtum.

Das am 1. Februar 2012 gegründete Radio Heimatklang tritt mit seinem Programm in die Fusstapfen des berühmten Jodlerkomponisten Oskar Friedrich Schmalz und seiner Vision: gesendet wird echte, stromlose Schweizer Volksmusik. Die Moderatoren kennen sich in der Volksmusik bestens aus. Matthias Wüthrich hat während vier Jahren den eidgenössischen Jodlerverband präsidiert und er leitet mit grossem Erfolg den Jodlerklub Biglen. Matthias Wüthrich und seine Mitstreiter haben wie Schmalz eine Vision: ein Musikprogramm gestalten, das von Herzen kommt und Herzen erreicht. Oder kurz, so wie es im Slogan steht: «Musig wo ds Härz erfröit.» So is auf Radio Heimatklang rund um die Uhr Volksmusik aus allen Regionen der Schweiz zu hören: Jodel- und Volkslieder, Ländler, Blasmusik, Alphorn und vieles mehr. Hin und wieder findet auch Handgemachtes aus dem Alpenraum und anderen Ländern Platz.

Natürlich gibt es auch moderierte Sendungen, am Sonntag Morgen wird das Wunschkonzert «Buurezmorge» präsentiert, anschliessend ist eine Radiopredigt zu hören, die von einem Pfarrer aus der Region Emmental gehalten wird. Zu hören ist auch Marc Lauper, der Pfarrer aus Eggiwil, der auch als Verwaltungsratspräsident Heimatklang Radio amtet.

Homepage Radio Heimatklang: www.heimatklang.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.